Mitanand Freitag 2023

Freitag, 26. Mai 2023, 19:00 Uhr

Conny K. & The Boosters – Easy & Heavy Listening

Am 26.05.23 darf das Publikum einen musikalisch höchst abwechslungsreichen Eröffnungsabend erwarten.

Groovy-jazzy-funky und furios wird es immer dann, wenn Sängerin Conny Kreitmeier die Bühne betritt. Mit Ihrer neuen Freestyle-Combo präsentiert sie Jazzstandards, zeitlose Songs aber auch bayerisches Liedgut im gewohnt unkonventionellen Stil. Sie und ihre Boosters werden an diesem Abend das Groove-Level mit Sicherheit in die Höhe treiben.

Conny Kreitmeier, ehem. Vilsbiburger Realschülerin, ist nicht nur Sängerin. Sie ist ein musikalischer Tausendsassa, eine Vollblutmusikerin par excellence. Dabei bleibt sie sich selber treu und ist – egal ob auf oder hinter der Bühne – immer ein kreativer, authentischer und leidenschaftlicher Profi.

https://boosters-music.de
Conny Kreitmeier

Freitag, 26. Mai 2023, 21:30 Uhr

Alma Naidu + Band

„Alma Naidu ist eine preisgekrönte Sängerin und Komponistin aus München, Deutschland. Die Süddeutsche Zeitung bezeichnete sie als „eine der vielversprechendsten Sängerinnen der deutschen Szene“, das Jazzthing Magazin lobte ihr „zartelegische, wunderschön klare und absolut intonationssichere Stimme“. Sie trat unter anderem bei der Jazzwoche Burghausen, dem Nublu Festival New York, dem Jazzfest Bonn und den Leverkusener Jazztagen auf. Konzertreisen unter anderem mit Wolfgang Haffner brachten sie in den vergangenen Jahren bis nach Indien, Myanmar und in die USA. 

Ihr Studium in Jazzgesang absolvierte Alma Naidu an der Hochschule für Musik und Theater München sowie an der Royal Academy of Music in London, wo sie unter anderen bei Jazzikone Norma Winstone studierte.

Alma Naidu

Im Frühjahr 2022 erschien ihr selbstbetiteltes Debütalbum „Alma“ (zu deutsch: Seele), auf dem Alma Naidu fast ausschließlich selbst komponierte und arrangierte Musik vorstellt.

„Auf ‚Alma‘ spielt ein hochpotentes Jazzensemble sanften Jazz-Songwriterpop. Alma Naidu verbindet Jazz, Pop und eine Ahnung von Filmmusik.“ (Rolling Stone)

„So virtuos wie hochsensibel“ (Pforzheimer Zeitung, 2022)

„Zartheit und Zerbrechlichkeit, aber stets extrem sich und spielend leicht intoniert: Kein Momentan lässt Zweifel an ihrer fundierten Ausbildung aufkommen, die von der Münchner Musikhochschule bis hin zur Londoner Royal Academy of Music reicht.“ (PZ, 2022)

„Diesmal war die junge Jazzsängerin Alma Naidu die Attraktion, die das Publikum mit ihrer anmutigen Ausstrahlung und ihrer hellen und flexiblen Stimme voller Zartheit und Wärme beeindruckte. Der Zuhörer sieht hier gewissermaßen mit dem Herzen und hört mit den Augen. (…) Die Sängerin hat eine ausgezeichnete Gesangstechnik und Stimmkontrolle. Ihr Timbre hat, wenn man die Augen schließt und nur hört, immer noch etwas ganz Individuelles, Unverwechselbares.“ (Merkur, 2019)

Unbedingt hingehen, anhören und genießen.

https://www.almanaidu.com

Hier können Sie ein Video von YouTube ansehen. Youtube/Google erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse diese Website besucht haben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Zustimmen und Inhalt laden