Freitag, 17. Mai 2024, 19:00 Uhr

Elephants in Silent Rooms

Echos aus der Vergangenheit im Fluss der Zeit – so lässt sich der Sound von „Elephants in Silent Rooms“ philosophisch beschreiben.

Das bayrische Quartett macht modernen psychedelischen Indie und ist bekannt für ihre melancholische Verträumtheit und atmosphärischen Klänge mit Bezug zum psychedelischen Rock der 70er Jahre und der Synthesizer-getriebenen Musik der 80er Jahre. Dadurch vermitteln sie die Essenz vergangener Tage und treffen mit ihrer modernen Attitüde den Zahn der Zeit. 

https://www.elephants-in-silent-rooms.com

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Elephants in Silent Rooms (Bild: Daniel Forndran)

Unterstützt von POP INFO Niederbayern

Freitag, 17. Mai 2024, 21:30 Uhr

Leif de Leeuw Band

Leif de Leeuw Band. © Ana Luiza Camargo

Die Leif de Leeuw Band ist die südliche Jam-Band Europas. Leif wurde sechsmal in Folge zum besten Bluesrock-Gitarristen der Benelux-Länder gewählt und Sem Jansen ist Gewinner der Fernsehsendung ‚Hit the Road‘.

Die sechsköpfige Band liefert eine Show mit fulminanten Gitarrensoli, zwei sich duellierenden Schlagzeugern und mitreißenden Hammond-Sounds, bei der die Improvisation in starken, erzählerischen Songs im Mittelpunkt steht.

Die Band hat sich im Laufe eines Jahrzehnts mit Tourneen durch Europa, Amerika und China einen internationalen Ruf erarbeitet.

Nachdem die Band 2018 und 2019 eine Allman Brothers-Tribute-Tour durch die Niederlande und Europa gespielt hatte, wurde klar, wie die „neue“ Richtung der Band aussehen sollte. Eine Formation mit zwei Schlagzeugern, Hammond, Bass, zwei E-Gitarren und obendrein Sems schöner, rauer Stimme. Jeder Song bietet Raum für Improvisation, so dass kein Auftritt der Band dem anderen gleicht. Der Sound ist eine gelungene Mischung aus Rock, Blues, Americana, Country und Southern Rock mit gefühlvollen Texten und einem Hauch von Siebzigern.

Für Fans von Allman Brothers Band, DeWolff, Tedeschi Trucks Band, Little Feat, Warren Haynes, Gov’t Mule und Derek and the Dominos ist der Besuch eines Auftritts der Leif de Leeuw Band ein „Muss“.

Zum Mitanand werden sie dann auch einige Songs von Ihrem neuem Album „Mighty Fine“ vorstellen.


Unbedingt hingehen, anhören und genießen.

https://leifdeleeuw.com

[

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Hier klicken, um den Inhalt von Vimeo anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Vimeo.

Hier klicken, um den Inhalt von Vimeo anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Vimeo.

Hier klicken, um den Inhalt von Vimeo anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Vimeo.

Für alle Konzerte beim Mitanand ist der Eintritt frei!!!!

Samstag, 18. Mai 2024, 10:30 Uhr

Schuihausmusi Obertaufkirchen

Seit über 10 Jahren musiziert die Schulhausmusik aus Obertaufkirchen (Landkreis Mühldorf a. Inn) in der aktuellen Besetzung zusammen Volksmusik. Die Gruppe besteht aus Ulrike Jungwirth, Corinna Vorbach, Barbara Stettner, Lena Schachner und Michaela Weber. Jede der Musikerinnen beherrscht mindestens zwei Instrumente. So wird mit zwei Hackbrettern, einer Zither, Gitarren, einer Klarinette und Blockflöten für Abwechslung gesorgt. Bei Bedarf begleitet Felix Vogel mit dem Kontrabass. Die Schulhausmusik spielt und singt unter anderem bei Frühschoppen, Hoagärten, Passions-, Adventssingen, Maiandachten und Weihnachtsfeiern.

Also: Frühstück am 18.05. auf dem Stadtplatz!

Samstag, 18. Mai 2024, 15:00 Uhr

Jugendchor Vilsbiburg

Der Jugendchor besteht aus talentierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Mit viel Begeisterung singen sie mehrstimmige Literatur, hauptsächlich aus dem Bereich Gospel, NGL (Neues Geistliches Lied) und Filmmusik, begleitet von verschiedenen Instrumenten. Der Jugendchor bereichert die liturgische Musikszene in Vilsbiburg mit beeindruckenden Stimmen, instrumentaler Begleitung und auch A-cappella-Gesang.

In unserer Stadtpfarrkirche gestalten sie liturgische Feiern, darunter die Kinderchristmette und die Firmung, zusammen mit  zauberhaften Klängen von Querflöte, Klavier und Gitarre. Das Sommer- und Winterkonzert sind die Höhepunkte, bei denen sie ihr musikalisches Talent der Stadt Vilsbiburg präsentieren.

Die Probenwochenenden in der Musikakademie Alteglosfsheim sind für die Mitglieder eine Gelegenheit, sich intensiv auf Auftritte vorzubereiten und fernab vom Schul- und Arbeitsstress das Singen und Musizieren zu genießen.

https://www.kirchenmusikvilsbiburg.de

Samstag, 18. Mai 2024, 17:00 Uhr

Musikschule Vilsbiburg

Info folgt

Bild folgt

Samstag, 18. Mai 2024, 19:00 Uhr

Balkon Jazz Ballett

Wenn Klassik, Jazz und Balkan-Folk sich vermählen: Mutig. Virtuos. Anders! 

Balkon klingt nach lauen Sommerabenden, nach Open Air, nach Tanzen unterm Sternenzelt. Und schon ist man mitten im musikalischen Masterprojekt des neugegründeten Quintetts Balkon Jazz Ballett, deren Repertoire all das virtuos zusammenbringt: Wurzeln in der Klassik, mit dem Jazz vermählt und durch die Balkan-Rhythmusschraube gedreht! 

Astor Piazolla, Duke Ellington, Grapelli und mehr. Nur anders. Mutig. Virtuos gespielt, mit Charme und Esprit präsentiert. Im perfekten Zusammenspiel harmonieren die fünf wie ein homogener, pulsierender Organismus und lassen sich dabei Freiheiten in den Soli.

Anna Katharina Kränzlein, mit Schandmaul auf den Bühnen dieser Welt und in den internationalen Charts herumgekommen, spielt dabei die erste Geige. Geburtshelfer und musikalischer Mastermind: der ebenfalls international renommierte Schlagzeuger, gefragte Studiomusiker und Produzent Stephan Ebn.

Flankierend, aber auch solistisch und improvisierend mit auf der Bühne: der Multiinstrumentalist Nico Graz (Akkordeon, Accordina, Saxophon), der gefragte Theater- und Studiomusiker Robert Prill an Gitarre und Mandoline und für das solide Fundament Matthias Hamburger an Kontra- und E-Bass. 

https://balkonjazzballett.com

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Samstag, 18. Mai 2024, 21:30 Uhr

Phil Siemers + Band

Phil Siemers. © Andreas Hornoff

Nach der Veröffentlichung seines Debütalbum „Wer Wenn Nicht Jetzt“ im Februar 2020 und den beiden Singles „Hier gehör ich hin“ und „Is schon gut“ gab Phil Siemers mit „Good News“ im Frühjahr 2022 den Startschuss für das zweite Kapitel seiner Karriere. Gute zwei Jahre hat er sich – nach der Veröffentlichung seines Debütalbum im Februar 2020 – dafür Zeit gelassen.

Am 16. September 2022 veröffentlichte der Hamburger Singer-Songwriter sein zweites Album: „Marleen“. Der Titeltrack steht in seinen dreidreiviertel Minuten für all das, was das gleichnamige Album ausmacht. Er ist wie eine Klammer, die den Weg zum Album um- und zusammenfasst. „Marleen“ ist ein atemberaubend zeitgenössisches, aktuelles Album – musikalisch im Handgemachten, Analogen, im Soul verankert, ohne dort zu erstarren.

Hat man Phil Siemers erstmal auf der Bühne erlebt, bleiben keine Fragen mehr offen. Denn der Singer-Songwriter schafft es, das Publikum mit seiner sanften und unaufgeregten Stimme sowie eingängigen Melodien in den Bann zu ziehen und sorgt mit einer ordentlichen Portion Blues und Soul für den nötigen Groove, der zum Mittanzen einlädt.

https://philsiemers.de

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube-nocookie.com anzuzeigen

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube-nocookie.com anzuzeigen

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube-nocookie.com anzuzeigen

Auf YouTube ansehen klicken und die Hörbeispiele werden in YouTube abgespielt.

Für alle Konzerte beim Mitanand ist der Eintritt frei!!!!

Sonntag, 19. Mai 2024, 11:15 Uhr

Gitane Akkrobat

GITANE AKKROBAT verbindet die Liebe zu feiner handgemachter Musik mit akustischen Instrumenten Gitarre, Akkordeon und Kontrabass.

Der musikalische Bogen spannt sich von Gypsi-Swing, brasilianischen Forro, Milongas und Tangos aus Argentinien, französischen Musette, 7/8 Grooves aus dem Balkan, Jazz bis hin zu gewagten Rockcovers. Musikalische Scheuklappen sind dem Trio aus dem Raum Moosburg/Isar fremd. Da haben sich 3 Unikate gefunden, die es einfach nochmal wissen wollen. 

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Sonntag, 19. Mai 2023, 14:30 Uhr

Kindernachmittag

Kleine Künstler gaaaaaanz groß

Sich fühlen wie Picasso, Monet, Chagall, Kahlo, Klimt ….

Wer will sich nicht auch mal als großer Künstler, große Künstlerin fühlen und an einer Staffelei malen?

Für Kinder ab ca. 3 Jahren

von 14.30–16.30 Uhr

Kinderschminken mit Veronika Schmidt

von 14.30–16.30 Uhr

Sonntag, 19. Mai 2024, 15:00 Uhr

Becky Beck

Im Mai 2023, zur Eröffnung von Peter Pfitzners Bilderausstellung beim Festival „Mitanand“ verzaubert eine junge Frau das Publikum mit ihrem ungewöhnlichen Klavierspiel.

Tief konzentriert am großen Flügel, entlockte sie dem Instrument poetische Töne, voll klingende Akkorde, elegische Melodien. Gebannt lauschten die Ausstellungsbesucher, fortgetragen von den perlenden Klängen.

Doch wer ist Becky Beck? Die 24jährige Landshuterin spielt seit früherster Jugend Klavier – schon die Grundschullehrerin wurde auf ihr musikalisches Improvisationstalent aufmerksam.

Doch ihr musikalischer Weg verlief alles andere als stromlinienförmig. Eigenwillig, ohne ausgefeilte Notenkenntnis entstanden Kompositionen, die manchmal melancholisch, manchmal rhythmisch, eine eigene Poesie verströmen. Man fühlt sich zum Teil an Elemente der Neoklassik erinnert, aber es gibt auch fetzige Stücke.

Vieles hat Becky sich in unermüdlichem Experimentieren und Üben sich erarbeitet.

Auch ihre unkonventionelle Klavierlehrerin hilft ihr zur Verwirklichung ihrer musikalischen Inspirationen.

Beim Mitanand 2024 darf sich das Publikum auf Becky Becks neue Kompositionen freuen und in ihre eigene Klangwelt eintauchen.

Unterstützt von POP INFO Niederbayern

Sonntag, 19. Mai 2024, 16:30 Uhr

Bluesiana Records

„Bluesiana Records“ – wie der Name schon sagt, sind die Wurzeln der Band im Blues sowie im Sound vergangener Jahrzehnte zu finden. Von Robert Johnson über Peter Green bis hin zu J.J. Cale werden ausgewählte Lieder neu interpretiert.

Darüber hinaus hat die Band viele eigene Kompositionen im Gepäck, die auch Genres wie Soul, Bluesrock und Pop abdecken.

Zwei ehemalige Bandmitglieder der „Hot Shot Blues Band“ – Christian Birkner und Bernhard Bayersdorfer werden durch die junge Sängerin Sophie Wagenbauer, dem Schlagzeuger Maxi Bichlmeier und dem Gitarristen Max Hubauer unterstützt.

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube-nocookie.com anzuzeigen

Sonntag, 19. Mai 2024, 19:00 Uhr

Young fast running man

Young Fast Running Man. © Franziska Lidl

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube-nocookie.com anzuzeigen

Mit ihrem dritten Album „Off To The Moon“ (2022) haben der Landshuter Singer-Songwriter Fabian Hertrich und seine Begleitband ein weiteres, äußerst abwechslungsreiches Werk geschaffen. Denn analog zum Mond präsentiert auch das Album verschiedene Gesichter, was sich vor allem in der Vielseitigkeit der Stilrichtungen, Klänge, Instrumente und in den dadurch erzeugten Stimmungen zeigt. Die Songs lassen zwar immer wieder an den traditionellen, zeitlosen Folk und Blues(-Rock) der 60er Jahre erinnern, können jedoch nicht eindeutig einem klassischen Genre zugeordnet werden können. Diesmal finden sich ebenso Elemente von 90er und 00er Jahre Bands wie Oasis oder Kasabian wieder, die den Songwriter in seiner Jugend begleiteten.

So hat sich der Sound vom klassischen Country-Blues auf dem Debütalbum hin zum Indie-angehauchten Folkrock entwickelt, aber stets die warmklingende Akustik Gitarre als Grundlage und roten Faden beibehalten.

Sonntag, 19. Mai 2024, 21:30 Uhr

Baskery

Baskery sind drei Schwestern aus Stockholm, die für ihre energiegeladenen Liveshows und ihren einzigartigen Sound bekannt sind, der mit einem sechssaitigen Banjo, Kontrabass, akustischen und elektrischen Gitarren und Schlagzeug erzeugt wird, mit vielen Harmonien obendrein. Das Trio machte sich schnell einen Namen in der Americana- und Folk-Szene. Seit 2018 sind sie in Europa ansässig. Die Band ist auf zahlreichen international renommierten Festivals aufgetreten und hat prestigeträchtige Support-Slots für namhafte Künstler wie Robbie Williams, Brandie Carlile, Gary Clark Jr, Lukas Nelson und Seth Lakeman erhalten.

„V End of the Bloodline“, das fünfte Studioalbum von Baskery, erschien am 27. Oktober 2023. Es ist das erste Album des schwedischen Schwesterntrios seit fünf Jahren. Produziert wurde das Album vom preisgekrönten Sean Lakeman (The Levellers, Imelda May, Equation, Billy Bragg). Als es darum ging, das richtige Studio zu finden, suchte und fand die Band ein abgelegenes Bauernhaus in der englischen Grafschaft Devon, wo die hölzerne Struktur genau den perfekten Ort für ein klassisches Live-Session-Format bot.

„Die Instrumente sind dieselben, aber meine Effektpedale sind seit den Anfängen ein wenig gewachsen“, gibt Greta zu. „Die Banjos haben zusätzlich zum dreckig verzerrten Slide-Vibe einige glänzende Picking-Parts bekommen.“

„Wir haben Gefallen an größeren Klanglandschaften gefunden“, sagt Sunniva. „Dieses Album enthält sehr wenige Overdubs, aber wir haben uns erlaubt, einige Harmonien übereinander zu legen, um dieses unendliche Gefühl zu erreichen.“

Sensationell. Man muss sie live erlebt haben. Hingehen und anhören.

https://baskeryband.com

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube-nocookie.com anzuzeigen

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube-nocookie.com anzuzeigen

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube-nocookie.com anzuzeigen

Für alle Konzerte beim Mitanand ist der Eintritt frei!!!!

19. Juli 2024, Mittelschule Vilsbiburg
Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Tanzt

Mit ihrem neuen Programm „Tanzt!“ spannt das international besetzte Ensemble TONSCHMIEDE den Bogen von Prätorius, über Tschaikowsky bis hin zu Piazzolla. Auf ihren Blechblasinstrumenten tanzen die Musiker zur Pavane, sowie zum Walzer und wer das Blechprojekt TONSCHMIEDE schon einmal gehört hat, weiß, dass ein Blues in ihrem Konzertprogramm nie fehlen darf. 

Beim Studium an der Münchner Musikhochschule haben sich die Musiker der TONSCHMIEDE kennengelernt, heute sind sie in international renommierten Orchestern und als Pädagogen tätig. Von Doha (Quatar), über Zürich (CH), Bozen (I), Darmstadt und München bis nach Berlin sind die Musiker verstreut. Das Blechprojekt TONSCHMIEDE führt die klassische Blechbläserbesetzung mit zehn Blechbläsern und einem Schlagzeug einmal im Jahr zusammen. 

Kartenvorverkauf ab Mitte Mai 2024
Buchhandlung Koj
Obere Stadt 32, 84137 Vilsbiburg
Öffnungszeiten:
Montag-Freitag: 9.00 Uhr-18.00 Uhr
Samstag: 9.00 Uhr-13.00 Uhr
Telefon: 08741-92 40 20

Unsere Mitanand-Konzerte-Reihe wird mit dem Auftritt Midge’s Pocket im VHS-Saal fortgesetzt.

13. Januar 2024, Einlass: 19:00 Uhr,
Beginn: 20:00 Uhr

Midge’s Pocket

Dass sie den ein oder anderen musikalischen Trend der letzten Jahre verschlafen haben, ist den Jungs von Midge’s Pocket genauso klar, wie ihre gemeinsame Liebe zur Americana Musik.

Denn ebendort, in den bluesigen Sümpfen, in den Wüsten von Folk und Country und in der gnadenlosen und lebensfrohen Unbeschwertheit der Rockmusik finden die Vier ihre musikalische Inspiration.

Und so pochen Midge’s Pocket bewusst darauf, keine Räder neu zu erfinden, sondern setzen vielmehr auf bewährte Zutaten der alten Schule wie dreistimmigen Gesang, blutauthentisches Songwriting, eine Live Performance, die wie die Studio Platte klingt und den ungezwungenen Geist des Rock & Roll der 70er.

Johnny Schuhbeck
Bass, Vocals

Bastian Schuhbeck
Drums, Vocals

Bernie Huber
Guitar, Harp, Vocals

Flo Niebauer
Guitar, Vocals

Eintritt 16,- Euro

Ab jetzt nur noch Karten an der Abendkasse
Buchhandlung Koj
Obere Stadt 32, 84137 Vilsbiburg
Öffnungszeiten:
Montag-Freitag: 9.00 Uhr-18.00 Uhr
Samstag: 9.00 Uhr-13.00 Uhr
Telefon: 08741-92 40 20

https://midgespocket.com

Hier können Sie ein Video von YouTube ansehen. Youtube/Google erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse diese Website besucht haben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Zustimmen und Inhalt laden

Hier können Sie ein Video von YouTube ansehen. Youtube/Google erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse diese Website besucht haben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Zustimmen und Inhalt laden

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Sonntag, 28. Mai 2023, 11:00 Uhr

Pub Hoppers Jazz Band

2008 in Freising als reine traditionelle Jazzband gegründet.

Seit 2019 komplett neu besetzt und weiter entwickelt, spielen die Musiker neben Klassikern der Swing Literatur, auch herrlich mitreißenden Dixieland, Easy Listening Hits, mitunter fetzige wie gemächliche Latin Nummern, aber auch Smoothjazz, Musette und Ragtime.

Alles herrlich unverkrampft, schön, nie langweilig und mit ausgesprochener Spielfreude interpretiert, ob Instrumental oder mit Gesang, ob leise im Hintergrund oder tanzbar laut im Vordergrund – alles ist machbar.

Die PHJB ist eher eine Combo zur Unterhaltung mit Anspruch – als eine reine intellektuelle Jazzformation.

Bandleader/Gründer ist der in Freisinger Gefilden (seit 2012 in Landshut) bekannte Bandleader & Posaunist Berni THOMAS, der sich einst in der Heimatstadt mit Bands wie „Schneider Combo“ (2004-2016), oder „Berni & Konsorten“(seit 2008) und „Dixie To Go“ (seit 2016) u.v.a. einen Namen gemacht hat. Um sich versammelt hat er wahre Könner an Ihren Instrumenten, die alle aus verschiedenen Landkreisen und Musikrichtungen kommen aber die Liebe zur großen Bandbreite der Jazzmusik ganz wunderbar teilen und interpretieren.

https://pubhoppersjazzband.jimdofree.com/

Sonntag, 28. Mai 2023, 14:30 Uhr

Kindernachmittag

Kleine Künstler gaaaaaanz groß

Sich fühlen wie Picasso, Monet, Chagall, Kahlo, Klimt ….

Wer will sich nicht auch mal als großer Künstler, große Künstlerin fühlen und an einer Staffelei malen?

Für Kinder ab ca. 3 Jahren

von 14.30–16.30 Uhr

Kinderschminken mit Veronika Schmidt

von 14.30–16.30 Uhr

Sonntag, 28. Mai 2023, 16:30 Uhr

Nameless

Unwetter reloaded

Für alle Bands, die vom Unwetter betroffen waren oder gar nicht die Möglichkeit zum Auftritt hatten, gibt es beim Mitanand 2023 eine Neuauflage.

Gegründet wurde die Band 1990 von fünf jungen Musikern aus Geisenhausen. Bereits in den ersten Jahren formierte sich daraus eine sieben, zeitweise achtköpfige Besetzung mit gitarren- und saxophonlastigen Arrangements und einer kräftigen weiblichen Frontstimme. Die eigenen, von „nameless“ geschriebenen und interpretierten Songs, wurden von Jahr zu Jahr mehr und die bespielten Bühnen waren schon mal zwei Autostunden von Geisenhausen entfernt.

Nach gemeinsamen 18 Jahren im Proberaum und auf der Bühne trennten sich dann 2008 die musikalischen Wege der Bandmitlieder aufgrund von Familie und Beruf.

2018 hat der Trommler die Initiative ergriffen und hat alle wieder in eine WhatsApp-Gruppe gepackt. Und tatsächlich ist im Frühjahr 2019 „nameless“ wieder auferstanden. Alle waren wieder mit dabei!

Schön war es, die eigenen Lieder aus der ersten Schaffenszeit wieder erklingen zu lassen. Der Stil, wie immer schon von mehreren Genres inspiriert, wurde durchaus noch um die Erfahrungen der vergangenen Jahre „grooviger“ und „leidenschaftlicher“. Seit dem Neustart sind auch schon wieder neue Songs entstanden, zum Teil mit dem Mut zur deutschen bzw. bayerischen Sprache.

Seit Frühjahr 2021 gibt es die erste CD mit fünf eigenen Liedern.

Nameless freut sich wieder „sakrisch“ auf das Mitanand 2023…

http://www.n-a-m-e-l-e-s-s.de/

Hier können Sie ein Video von YouTube ansehen. Youtube/Google erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse diese Website besucht haben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Zustimmen und Inhalt laden

Sonntag, 28. Mai 2023, 19:00 Uhr

Matching Ties

Unwetter reloaded

Für alle Bands, die vom Unwetter betroffen waren oder gar nicht die Möglichkeit zum Auftritt hatten, gibt es beim Mitanand 2023 eine Neuauflage.

Die fünf führenden Folk-Musiker der europäischen Szene mit den zusammen passenden Krawatten Paul Stowe (USA), Trevor Morriss (GB), Dennis Bowers (Belfast), Sepp Zauner (Regensburg) und Konrad Stock (München) spielen eine vielfältige und einzigartige Mischung aus irischem, englischem und schottischem Folk auf traditionellen Saiteninstrumenten, Flöten, Geige, Dudelsack, Mundharmonikas und Bodhrán (irischer Trommel). Sie sind nicht nur gekonnte Stilisten auf einer Vielzahl von Instrumenten, sondern auch begnadete Sänger und Entertainer. Irische Folkmusik auf höchsten Niveau!

http://matchingties.com

Hier können Sie ein Video von YouTube ansehen. Youtube/Google erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse diese Website besucht haben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Zustimmen und Inhalt laden

Sonntag, 28. Mai 2023, 21:30 Uhr

Jazzrausch Bigband

Unwetter reloaded

Für alle Bands, die vom Unwetter betroffen waren oder gar nicht die Möglichkeit zum Auftritt hatten, gibt es beim Mitanand 2023 eine Neuauflage.

„Eine Kernschmelze von Bigband-Sound mit House und Techno-Musik.“ (Süddeutsche Zeitung).

Mit im Schnitt 120 Konzerten im Jahr ist die Jazzrausch Bigband eine der meist beschäftigten Big Bands Europas, auf ihren Konzerten in Europa, Amerika, Asien und Afrika bringt sie mit „Klanggewalt, Groove und enormer Bühnenpräsenz“ (FAZ) Jazzfans und Tanzwütige zusammen, wie wohl aktuell kein vergleichbares Ensemble. Groove mit Köpfchen, Elektro mit Gebläse, Jazz im Rausch.

© Sebastian Reiter

Die treibenden Köpfe hinter dem Projekt sind der Münchner Posaunist und Musikmanager Roman Sladek und der ebenfalls in München lebende Gitarrist und Komponist Leonhard Kuhn. Schnell werden die Bühnen größer, die Band füllt sowohl Rock-Venues wie die Muffathalle, als auch Hochkultur-Tempel wie die Münchner Philharmonie und gastiert auf namhaften Festivals in ganz Deutschland. Die Kreise, die die Band zieht, werden weiter: Konzertreisen führen sie unter anderem ins Lincoln Center nach New York, zum JZ Festival nach Shanghai, zum Safaricom International Jazzfestival nach Nairobi, der Ural Music Night in Yekaterinburg und zum SXSW Music Festival nach Austin.

Und alle, die Musiker wie das Publikum, haben Spaß am lustvollen Einreißen von Grenzen. Die Musik der Jazzrausch Bigband, so scheint es, erfüllt in diesem Zusammenhang mehrerlei Hinsicht Sehnsüchte: Die der Clubgänger nach mehr Echtem, Handgemachtem, Frischem, Originellem. Und die der Jazz- und Klassik-Hörer nach mehr Wumms, Entertainment, nach großem Sound und fettem Groove..

https://jazzrauschbigband.de

Hier können Sie ein Video von YouTube ansehen. Youtube/Google erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse diese Website besucht haben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Zustimmen und Inhalt laden


Für alle Konzerte beim Mitanand ist der Eintritt frei!!!!

Samstag, 27. Mai 2023, 10:30 Uhr

Jazzduo Winkel

Es ist wohl etliche Jahre, wenn nicht mindestens ein Jahrzehnt her, als Jens Winkel mit seinem damaligen Duo auf einer Hochzeit in Johannesbrunn aufspielte. Da saß im Foyer an einem Keyboard ein junger Musiker: Michael Peisl. „Der hats aber drauf“ dachte sich der Duomusiker, mit dem mal zusammen zu spielen …

Mittlerweile haben sich Senior-Musiker und Jung-Jazzer zusammengetan, nach wenigen Proben stand ein gemeinsames Repertoire fest, und los ging´s zu diversen Privat-Auftritten.

Umso mehr sind die beiden erfreut, am Samstagvormittag zum Frühschoppen spielen zu können. Nein, jegliche Angst vor dem Jazz ist unbegründet, die zwei haben Standards ausgesucht, die meist durchaus Liedcharakter haben. Der eigentliche Reiz der Musik liegt in den Improvisationen über den Melodien, wo die beiden spontan erfundene musikalische Geschichten zum Besten geben.

Also: Frühstück am 27.05. auf dem Stadtplatz!

Samstag, 27. Mai 2023, 16:00 Uhr

Musikschule Vilsbiburg

Musikspatzen Es singen Kinder ab 6 Jahren (1. Schulklasse), die Freude an der Musik haben. Das Repertoire ist vielfältig: Traditionelle und moderne Kinderlieder, Oldies, Ohrwürmer und alles was Freude macht (Leitung: Gabi Jäckle-Mayr). 

Crash! Boom! Band! Die Musiker sind zwischen 13 und 17 Jahren alt. Die Band groovt mit ihrer starken Rhythmus Gruppe, dem coolen Bläsersatz und zwei Gesangstalenten. Bekannte Songs aus Rock und Pop gehören zum Repertoire (Leitung: Michaela Stahnke).

Handmade Percussionmusic Junge talentierte Schlagwerker zeigen ihr Können auf großer Bühne. Dynamisch, frisch und energiegeladen wird das „Percussemble Drumkey“ seine Classic-Pop und Worldmusic-Arrangements präsentieren (Leitung: Roland Gallner).

Samstag, 27. Mai 2023, 19:00 Uhr

Kim Azas + Friends

Joackim Serge Azagba oder KIM AZAS, wie sein Künstlername lautet, ist Deutsch-Beniner und baut seine Show auf den traditionellen Tänzen seines Geburtslandes Benin auf. Seine Bühnenpräsenz versetzt das Publikum in eine festliche und fröhliche Atmosphäre. Dank seiner bescheidenen und charismatischen Art bleibt sein Auftritt den Zuschauern in bester Erinnerung.

Man könnte KIM AZAS mit Musikern wie Lucky Dube, Dobet Gnahoré etc. vergleichen …… sein Musikstil ist Weltmusik und Reggae – typische Rhythmen aus Benin, mit Reggae kombiniert.

Seit 1992 hat sich KIM AZAS in München / Deutschland niedergelassen, wo er seine eigene Musik-Band „ALAFIA“ gründete. 2008 hat er ein Projekt in Cotonou/Benin initiiert, um jungen behinderten Künstlern zu helfen. Dieses Projekt konnte aufgrund bürokratischer Hürden aber nicht abgeschlossen werden.

Hier können Sie ein Video von YouTube ansehen. Youtube/Google erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse diese Website besucht haben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Zustimmen und Inhalt laden


Samstag, 27. Mai 2023, 21:30 Uhr

Philipp Fankhauser + Band

Ein gibt ein Zitat von Philipp Fankhauser: „Ich stehe auf der Sonnenseite des Lebens!“ Tatsächlich: mit dreizehn Jahren behauptete er, er würde mal Bluessänger werden.

Heute, viele Jahre später, hat er eine höchst erfolgreiche Karriere als Bluessänger hinter sich. Er nahm Platten auf mit Margie Evans, tourte mit der Blueslegende Johnny Copeland durch die USA, stürmte in der Schweiz mit seinen letzten Alben regelmässig die Hitparaden (Gold- und Platin-Auszeichnungen) und füllte Konzertsäle (u.a. Montreux Jazz Festival …) landauf landab.

Einer seiner Tourstopps durch Deutschland ist in Vilsbiburg. Er wird sein neustes, insgesamt 17. Album „Heebie Jeebies“ dem Vilsbiburger Publikum vorstellen.

Auf „Heebie Jeebies – The Early Songs of Johnny Copeland“, stellt er nun dreizehn Songs seines väterlichen Freundes und Mentors, dem Texanischen Sänger und Gitarristen Johnny Copeland vor. Das wäre an sich noch nicht sehr überraschend, denn Copelands Songs waren von je her auf praktisch allen Fankhauser-Alben präsent und begleiten ihn schon sein ganzes Blues-Leben.
Jetzt aber geht Philipp weit in die sechziger Jahre zurück, in eine Zeit, wo der Blues vom hippen und modernen Sound des Soul verdrängt wurde. Eine Zeit, in der Philipp 1964 in Thun am Thunersee auf die Welt kam.

„Aus der riesigen Menge Songs, die Johnny in der Zeit schrieb, habe ich dreizehn ausgewählt. Nicht alle sind grad nur fröhlich, aber das sind meine liebsten Songs. Und das soulige Gefühl des Blues, oder das bluesige Gefühl des Soul ist auch in ihnen unschwer auszumachen!

Ohne eine Veränderung der Raumakustik vorzunehmen und auch ohne Abtrennungen, also eher wie an einem Konzert, haben wir unser Instrumentarium im Salon Davinet im Giessbach aufgestellt und nach zwei Tagen Proben, haben wir die 13 Songs zusammen eingespielt. Einen Take, manchmal zwei oder drei. Ein bisschen wie früher!“

Weltklasse Blues + Soul aus der Schweiz auf der Mitanand-Bühne in Vilsbiburg.

Mehr geht nicht.

https://www.philippfankhauser.com

Hier können Sie ein Video von YouTube ansehen. Youtube/Google erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse diese Website besucht haben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Zustimmen und Inhalt laden


Für alle Konzerte beim Mitanand ist der Eintritt frei!!!!

Freitag, 26. Mai 2023, 19:00 Uhr

Conny K. & The Boosters – Easy & Heavy Listening

Am 26.05.23 darf das Publikum einen musikalisch höchst abwechslungsreichen Eröffnungsabend erwarten.

Groovy-jazzy-funky und furios wird es immer dann, wenn Sängerin Conny Kreitmeier die Bühne betritt. Mit Ihrer neuen Freestyle-Combo präsentiert sie Jazzstandards, zeitlose Songs aber auch bayerisches Liedgut im gewohnt unkonventionellen Stil. Sie und ihre Boosters werden an diesem Abend das Groove-Level mit Sicherheit in die Höhe treiben.

Conny Kreitmeier, ehem. Vilsbiburger Realschülerin, ist nicht nur Sängerin. Sie ist ein musikalischer Tausendsassa, eine Vollblutmusikerin par excellence. Dabei bleibt sie sich selber treu und ist – egal ob auf oder hinter der Bühne – immer ein kreativer, authentischer und leidenschaftlicher Profi.

https://boosters-music.de
Boris Boskovic, Bass – Conny Kreitmeier, Gesang – Tommy Eberhard, Schlagzeug
Hansi Enzensperger, Orgel&Rhodes

Freitag, 26. Mai 2023, 21:30 Uhr

Alma Naidu + Band

„Alma Naidu ist eine preisgekrönte Sängerin und Komponistin aus München, Deutschland. Die Süddeutsche Zeitung bezeichnete sie als „eine der vielversprechendsten Sängerinnen der deutschen Szene“, das Jazzthing Magazin lobte ihre „zartelegische, wunderschön klare und absolut intonationssichere Stimme“. Sie trat unter anderem bei der Jazzwoche Burghausen, dem Nublu Festival New York, dem Jazzfest Bonn und den Leverkusener Jazztagen auf. Konzertreisen unter anderem mit Wolfgang Haffner brachten sie in den vergangenen Jahren bis nach Indien, Myanmar und in die USA. 

Ihr Studium in Jazzgesang absolvierte Alma Naidu an der Hochschule für Musik und Theater München sowie an der Royal Academy of Music in London, wo sie unter anderen bei Jazzikone Norma Winstone studierte.

Alma Naidu

Im Frühjahr 2022 erschien ihr selbstbetiteltes Debütalbum „Alma“ (zu deutsch: Seele), auf dem Alma Naidu fast ausschließlich selbst komponierte und arrangierte Musik vorstellt.

„Auf ‚Alma‘ spielt ein hochpotentes Jazzensemble sanften Jazz-Songwriterpop. Alma Naidu verbindet Jazz, Pop und eine Ahnung von Filmmusik.“ (Rolling Stone)

„So virtuos wie hochsensibel“ (Pforzheimer Zeitung, 2022)

„Zartheit und Zerbrechlichkeit, aber stets extrem sich und spielend leicht intoniert: Kein Momentan lässt Zweifel an ihrer fundierten Ausbildung aufkommen, die von der Münchner Musikhochschule bis hin zur Londoner Royal Academy of Music reicht.“ (PZ, 2022)

„Diesmal war die junge Jazzsängerin Alma Naidu die Attraktion, die das Publikum mit ihrer anmutigen Ausstrahlung und ihrer hellen und flexiblen Stimme voller Zartheit und Wärme beeindruckte. Der Zuhörer sieht hier gewissermaßen mit dem Herzen und hört mit den Augen. (…) Die Sängerin hat eine ausgezeichnete Gesangstechnik und Stimmkontrolle. Ihr Timbre hat, wenn man die Augen schließt und nur hört, immer noch etwas ganz Individuelles, Unverwechselbares.“ (Merkur, 2019)

Unbedingt hingehen, anhören und genießen.

https://www.almanaidu.com

Hier können Sie ein Video von YouTube ansehen. Youtube/Google erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse diese Website besucht haben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Zustimmen und Inhalt laden


Für alle Konzerte beim Mitanand ist der Eintritt frei!!!!

Samstag 27. Mai, 10:00-18:00 Uhr
Sonntag 28. Mai, 11:00-18:00 Uhr
VHS-Saal

Eröffnung: Samstag 27. Mai 2023, 10:00 Uhr
Einführung: Barbara Gahabka

Kunstausstellung Peter Pfitzner

Zeit, Durchbruch und Licht

In den Arbeiten des in Vilsbiburg arbeitenden Künstlers Peter S. Pfitzner sind Begriffe wie diese auf besondere Weise sichtbar. Durch unterschiedlichste schwarze Schichten hindurch kratzt er sich bis auf die Oberfläche des Materials. Im richtigen Licht kommen Kupfer und Silberspiegel zum Vorschein. Seine großformatigen Bilder zeigen Landschaften, unberührt durch den Menschen.

Der gebürtige Allgäuer begann seine künstlerische Ausbildung in der Holzbildhauerei in Oberammergau, die er als Holzbildhauergesellebeendete, bevor er nach München an die Kunstakademie ging. Dort, unter Robert Jacobsen (Bildhauerei) fand er zu einer starken mit räumlichen geprägter Malerei und Formensprache. Selbst wenn einige Motive von einer technischen Welt erzählen, haben sie den Charakter des Organischen. Städte und Häfen sehen auf Pfitzners Bildern aus wie Pilze oder Zellgewebe, die in einem Gleichgewicht stehen.

Peter Pfitzners Bilderwelt ist der Spiegel des Wesens eines Künstlers zu dessen Werk nichts hinzuzufügen ist.

http://www.pfitznerpeter.de

Samstag 27. Mai und Sonntag 28. Mai 2023,
18.00-19.00 Uhr, VHS-Saal

Theaterbrettl Vilsbiburg

Schauspiel im Zeichen des feinen Humors
Ganz im Zeichen der humorig – hintersinnigen Theaterkultur zeigt das Ensemble des Theaterbrettls Vilsbiburg in diesem Jahr den Sketch Giovannis Pizzaexpress und einen Einakter von Loriot.
Da bleibt gewiss kein Auge trocken!
Eine Stunde für alle Theaterbrettlfans und solche die es werden wollen!!!!

Wir freuen uns auf Sie

https://www.theaterbrettl-vilsbiburg.de/

Rap-Workshop – Samstag 27.5.

Auftritt Sonntag 28.5. Mitanand-Bühne, 14.00 Uhr

Am Samstag, den 27.5. findet von 15 bis 18 Uhr ein Rap-Workshop für Kinder und Jugendliche ab 9 Jahren mit Matondo Castlo statt.

Anmeldung unter: kidsofcolourvib@gmail.com

(Ort wird nach Anmeldung bekannt gegeben) Teilnehmerzahl begrenzt!

Der Workshopleiter und Künstler Matondo Castlo ist gebürtiger Berliner mit Wurzeln in der demokratischen Republik Kongo. Er ist Musiker, Schauspieler, Moderator, Hip-Hop Dozent, Straßensozialarbeiter und Geschäftsführer der gemeinnützigen Organisation „Alles für die Jugend“.

Am Sonntag, den 28.5 findet dann um 14 Uhr der Auftritt der Kinder und Jugendlichen zusammen mit Matondo auf der Bühne statt.

(c) Wolfgang Borrs, www.borrs.de, info@borrs.de

26. Februar 2023, Einlass: 18:00 Uhr,
Beginn: 19:00 Uhr

Unsere Mitanand-Konzerte-Reihe wird mit dem Auftritt von Zerrath-Prill-Amannsberger im VHS-Saal fortgesetzt.

Ein absolutes Highlight, weil die Band in dieser Besetzung nicht so oft zu hören sein wird.

Dieses Konzert soll auch ein Warm-up für das Mitanand 2023 sein. Das letzte Konzert vor dem Mega-Event.

Zerrath-Prill-Amannsberger

… greifen tief in die Schatzkiste der Rock und Soulmusik und präsentieren Klassiker im akustischen Gewand mit zwei Gitarren und der außergewöhnlichen Stimme von Sigi Zerrath.

Songs von Van Morrison, Al Green, u.v.a. werden anspruchsvoll interpretiert. Bei ihren Konzerten hat man das Gefühl, direkt am Lagerfeuer zu sitzen und dem wunderbaren Sound der Saiten zu lauschen.

Im Gepäck ist auch die neue CD von Sigi Zerrath, „Four to Five“ auf der beide Gitarristen ihre musikalische Vielseitigkeit beisteuerten.

Eintritt 15,- Euro

Kartenvorverkauf
Buchhandlung Koj
Obere Stadt 32, 84137 Vilsbiburg
Öffnungszeiten:
Montag-Freitag: 9.00 Uhr-18.00 Uhr
Samstag: 9.00 Uhr-13.00 Uhr
Telefon: 08741-92 40 20

https://www.stefan-amannsberger.de